ECOCELL wird dezentral produziert

ECOCELL vermeidet unnötige Transporte

keine Luft transportieren

Das Ausgangsmaterial zur Herstellung aller ECOCELL-Produkte ist die Wellpappe. Da diese zu über 90% aus Luft besteht, sind Transporte aus Kosten- und Umweltgründen zu vermeiden.

Produktionsstandort bei Wellpappe-Anlagen

Die industrielle Produktion der ECOCELL-BETONWABE und der ECOCELL-WABENPLATTEN muss desshalb zwingend unmittelbar nach der Fertigung der WELLPAPPE erfolgen.

7,5 Mio. m2 Wellpappe pro Jahr

Ein Produktionsstandort mit einer Kapazität von ECOCELL-BAUELEMENTEN für 2’000-3’000 Wohneinheiten benötigt ca. 7’500’000m2 Wellpappe pro Jahr (zweilagige KK-Welle). Dies entspricht der Kapazität von lediglich 5-10% einer heutigen WPA.

Wellpappe-Anlagen stehen weltweit zur Verfügung

Es müssen keine Investitionen in neue Wellpappe-Anlagen getätigt werden, da WPA weltweit zur Verfügung und durch ECOCELL besser ausgelastet werden können.

neue Seidenstrasse als Chance für neue innovative Bauprodukte

Die neue Seidenstrasse bietet auch neue Chancen für ECOCELL und die neu entwickelte ECOCELL-BETONWABE. Plattenmaterial (z.B. Bambus– oder Magnesiumoxid-Platten) aus China kann direkt mit ECOCELL-BETONWABEN zu Verbundplatten verarbeitet werden.

Da die BETONWABEN zu 90% aus Luft bestehen, wird das grosse Volumen erst hier in Europa gebildet und somit vor Ort produziert und vermarktet. ECOCELL-Lizenzbetriebe können so vorteilhaft direkt und unmittelbar entlang der neuen Seidenstrasse entstehen und die regionalen Märkte mit Standartbauteilen bedienen.