ECOCELL lebt Kreislaufwirtschaft

Die Grundstruktur der ECOCELL-BETONWABE besteht zu 100% aus recyceltem Altpapier

ECOCELL ermöglicht eine massgebliche Reduktion von Primärrohstoffen am Bau

In Zukunft muss leichter, schneller, kostengünstiger, nachhaltiger und umweltschonender gebaut werden. Alternativen zu herkömmlichem Massivbau sind Leichtbau-Verbundwerkstoffe. Diese bestehen aus einer Wabe und einer unteren und oberen Deckplatte.

Die Wabe hat dabei mit mindestens ¾ des Volumens den weitaus grössten Anteil am Materialverbund.

ECOCELL hat ein Verfahren zur industriellen Herstellung von Waben aus Wellpappe entwickelt.

Dabei wird die gesamte Wabenstruktur aus 100% Recyclingpapier durch ein weltweit patentiertes Verfahren mit einer mineralischen Beschichtung überzogen und sozusagen «versteinert».

Leichtbau-Verbundwerkstoffe bestehen zu rund 3/4 aus Waben und zu etwa 1/4 aus Plattenmaterial

Die ECOCELL-BETONWABE besteht zu 90% aus Luft und zählt bei industrieller Produktion gerechnet, mit einem Materialkosten-Anteil von unter $50.00 pro m3 zu den weltweit preisgünstigsten Baustoffen. Die BETONWABE ist der erste Dämmstoff, welcher im Verbund statisch belastet werden kann.

ECOCELL als Zukuntsbeweger

ECOCELL versteht sich als Zukunftsbeweger, reagiert auf weltweite Megatrends und entwickelt Lösungen für globale Herausforderungen, so auch im Bereich der Kreislaufwirtschaft.

Cradle-to-Cradle

ECOCELL-Produkte werden so gestaltet, dass sie mehrfach genutzt werden können und nach ihrem Lebenszyklus möglichst wiederverwertet werden können. Dies nach der Idee oder dem Begriff „Cradle-to-Cradle“.

100% Recycling

die Wabenstruktur der ECOCELL-BETONWABE wird zu 100% aus Recyclingpapier hergestellt

Inwiefern ist Recyclingpapier besser für die Umwelt?

Für die Herstellung von Recyclingpapier braucht es kein zusätzliches Holz, da die Papierfasern erneut genutzt werden können. Die Fasern können bis zu 6 Mal wiederverwendet werden. So werden bei der Nutzung von Recyclingpapier nicht nur die Wälder deutlich entlastet, sondern es wird bei der Herstellung auch an Energie und Wasser gespart. Da jede Fabrik unterschiedliche Standarts für die Produktion des Papiers verfolgt, ist es nicht möglich exakte Zahlen zu nennen. Trotzdem ist eine klare Tendenz zu sehen. Im Vergleich zu der Herstellung von Frischfaserpapier spart man mit Recyclingpapier bis zu 60 Prozent Energie und bis zu 70 Prozent Wasser. Dabei wird weniger CO2 ausgestossen und die Abfälle werden verringert. Zudem werden weniger – und wie angesprochen harmlosere – Chemikalien benutzt. Die Abwasserbelastung ist somit deutlich niedriger. Ecopapier hat ausgerechnet, dass mit der Energie, die für die Herstellung von einem einzigen A4 Frischfaserpapier benötigt wird, eine LED Lampe (7.5 Watt) für rund neun Stunden leuchten könnte.