ALTPAPIER und BAMBUS wird zu BAMBOOCELL

Der Wunderrohstoff Bambus

Was weiss man eigentlich so über diesen schnell nachwachsenden Rohstoff, außer, dass dieser besonders gerne von Pandas verspeist wird?

Viele denken, dass Bambus schlichtweg schnell wachsende, hohle Grashalme sind – falsch gedacht! Die unglaublichen Eigenschaften und unzähligen Einsatzmöglichkeiten von Bambus bringen jedem zum Staunen und ECOCELL dazu, für die Produktion des ECOCELLSCHNELLBAUSYSTEMS in Zukunft mehrheitlich HOLZ- durch BAMBUSPLATTEN zu ersetzen. 

1. bindet Kohlenstoffdioxid und liefert Sauerstoff

Von allen Pflanzen, die es auf der Welt gibt, produziert Bambus den meisten Sauerstoff. Durch ihr schnelles Wachstum binden Bambuspflanzen bis zu viermal mehr Kohlenstoffdioxid aus der Luft als andere Baumarten. Somit hat er sich den Ruf als umweltfreundlichen Rohstoff wirklich verdient. 

2. Die unendliche Pflanze

Bambus wächst nicht nur bis zu einem Meter am Tag. Wenn der Bambus gefällt wird, stirbt die Pflanze nicht, sondern kann sich regenerieren und wächst dann einfach weiter. 

3. Stahl oder Bambus – wer ist stärker?

Tatsächlich der Bambus! Dieser verfügt nämlich über eine höhere Zugfestigkeit als Stahl.

4. Es werde Licht

Als Thomas Edison die Glühbirne entwickelte, verwendete er in einem seiner ersten Modelle Bambus als Glühfaden. Ein Glühfaden aus Bambus hielt bis zu 1200 Stunden – was deutlich länger war als alle anderen Materialien, mit denen er bis dahin experimentiert hatte.

5. Bakterien ade

Bambus wirkt, besonders im Vergleich zu Baumwolle, antibakteriell. Sind Kleidungsstücke aus Bambus gefertigt, haben nach 24 Stunden kaum Bakterien überlebt. In Kleidungsstücken aus Baumwolle überleben dahingegen fast alle Bakterien, weshalb diese auch deutlich öfter gewaschen werden müssen.

6. Guten Appetit

Sie haben gedacht, nur Pandas lassen sich den Bambus schmecken? Das ist nicht so – denn auch Menschen können die Jungpflanzen ohne Probleme verzehren. Bambus hat wenig Fett und Kalorien und ist eine sehr gesunde Kaliumquelle

7. Allen Umständen zum Trotz

Bambus ist unglaublich resistent. Nachdem im Jahr 1945 in Hiroshima die Atombombe explodierte, war Bambus die erste Pflanze, die wieder ergrünte.

8. Musik in den Ohren

Bambus wurde nicht nur in den ersten Glühbirnen, sondern sogar auch im ersten Plattenspieler verwendet.

9. Bambusbücher

Vor der Erfindung des Papiers, wurde im alten China Bambus verwendet, um darauf zu schreiben.

Das erste 2er-ECOCELL-BAMBUS-ELEMENT mit einer Breite von 61cm und einer Länge von 2.00m besteht ausschliesslich aus ECOCELLBETONWABEN und BAMBUSPLATTEN. Für die Eco-Solar-Häuser in Felben-Wellhausen-TG werden Decken-, Wand und Dachelemente in Längen von bis zu 6.50m gefertigt. 

BAMBUS

Die ersten ECOCELL-DECKEN- WAND- UND DACHELEMENTE in BAMBUS sind geboren!
Die ECOCELLBETONWABEN in Kombination mit Bambusplatten ermöglichen freie Deckenspannweiten von über 6.00m!

2er-ECOCELL-BAMBUS-ELEMENT mit einer Zwischenlage aus 15mm OSB!

24.12.2020

Die Domaine 

www.bamboocell.com

ist gesichert!

2er-ECOCELL-BAMBUS-ELEMENT mit zwei Aussenplatten aus je 19mm Bambus und erstmals auch einer Zwischenlage aus einer 4mm starken Bambusplatte!

 Bambus im Kampf gegen Dürre & Armut 

Diese Genügsamkeit des Bambus und seine positiven Eigenschaften auf die Bodenerosion haben dazu geführt, dass Bambus mittlerweile in Ländern wie Äthiopien angepflanzt wird. Die schnellwachsende Pflanze soll dabei helfen die sich schnell ausbreitende Wüste zurück zu drängen. Dabei bieten die Bambuspflanzen den Einheimischen eine nachhaltige Alternative zur Abholzung des stark gefährdeten Regenwaldes und schafft so neues wirtschaftliches Potential in diesen Regionen.

Der Anbau der Pflanze ist aufgrund des geringen Wasserverbrauchs und des Verzichts auf Pestiziden und Düngemitteln nachhaltig und ressourcenschonend. Auch wenn der Rohstoff einen weiten Weg hinter sich zurücklegen muss, stellt er in der Bilanz eine gute Alternative zum Baumholz und Plastik dar.